Beiträge

Auch in diesem Jahr wieder bei herrlichem Wetter: die Cologne Pride Parade. Und auch wieder: ein unheimlich buntes und fröhliches Fest, Menschen die, das was sie lieben, ausgelassen feiern und sich dazu noch unglaublich kreativ einbringen.

Eigentlich ist es ja eine politische Veranstaltung, die leider immer noch stattfinden muss, da das Recht so zu leben wie man möchte offensichtlich noch nicht für alle in unserer Gesellschaft gilt und akzeptiert wird. Man muss nicht alles „gut“ finden was dort passiert, muss nicht alle Ideen und Einstellungen teilen, aber darum geht es dabei ja auch nicht. Es geht darum, dass wir Menschen so sein lassen und annehmen wie sie sind. So, keep on fighting!

Wer noch nie dabei war sollte einfach mal hin und sich selbst ein Bild machen, wie wunderbar bunt und vielfältig unsere Gesellschaft sein kann. Es lohnt sich wirklich.

Es gibt Farben, Glitzer, viel Seifenblasen und vor allem: ganz viele tolle Menschen.

Ich habe versucht das Lebendige der Parade auf meinen Fotos einzufangen, darum habe ich die Belichtungszeit etwas runter und den Blitz draufgeschraubt. Also haben die meisten Bilder eine leichte Bewegungsunschärfe. Ich hoffe sie gefallen Euch.

Nach dem Kölner Karneval ist der CSD das zweitgrößte Straßenfest der Stadt. Aber, auch wenn ich den Fatseloovend sehr schätze und gerne feiere, es ist auch das buntere, schrillere und lautere der beiden. Das mag nicht jeder mögen, aber man wird ja auch nicht zur Teilnahme gezwungen. Ich gehe gerne hin. Zum einen, weil ich es wichtig finde in einer offenen und toleranten Gesellschaft zu leben, aber natürlich auch weil es so bunt und lebendig ist. Und Spaß macht. Und weil es dort Einhörner gibt ;-).